Berichte

92. Aargauischer Schachtag (20.11.)

Foto zeigt den Turniersaal, wo gerade die 5. Runde im Gange ist. Schachspieler, -innen von jung bis alt trafen sich an diesem Sonntag in der Turnhalle "Aue" in Aarau Rohr. Der Jüngste zählte erst 7 Lenze und der Älteste war auch mit 95 Jahren noch fit genug, um sieben Runden Schnellschach (25' Bedenkzeit) zu spielen. Am Kinderturnier nahmen insgesamt 37 Mädchen und Jungs teil, in der Kategorie A (Führungszahl mind. 1700) waren es 26 Teilnehmer und im Turnier B (FZ max. 1750) drei Frauen und 58 Männer. Von uns "Badenern" waren erfreulicherweise viele dabei und zwar in allen drei Turnieren. Drei Runden wurden am Morgen gespielt, wobei man sich in den Pausen mit Kaffee, Gipfeli und Süssgebäck (gespendet von der Bäckerei Schweizer in Aarau), aber auch mit Apfel oder Banane stärken konnte. In der Mittagspause war dann endlich genügend Zeit, um über Erfolge und Misserfolge, gelungene Taktiken oder eingestellte Damen zu diskutieren. Dank der guten Organisation des SK Aarau gab es für alle (die bestellt hatten) ein feines Mittagessen und so wurde am Nachmittag ohne nennenswerte Verspätung die vierte Runde eingeläutet.

Foto zeigt sechs Spieler der SG Baden, wovon die beiden Sieger der Kategorie A und B Zu den Resultaten: sowohl im A, wie im B konnten wir den Tagessieg feiern. Bei den Jungen ein doppelter fünfter Rang (Ron und Prathyush) und in der Vereinswertung den 2. Rang hinter dem Titelverteidiger SK Mutschellen.
Bericht und Rangliste von Roland Senn, siehe Schachaargau

In der Mitte Rolf Schärer (Sieger Turnier B) und Jochen Snuverink (Sieger Turnier A)

Fotosession (3.11.)

Fotokollage mit vier FIDE Profilbildern
Einen besonderen Klubabend erlebten am Donnerstagabend, 3. November; es war nämlich eine Fotografin zugegen. Sie lichtete uns für die FIDE Webseite ab. Das Resultat kann sich sehen lassen: ab sofort beeindrucken wir nicht nur mit Elo-Werten, sondern auch mit überzeugenden Profilbildern. Die verpflichtete Fotografin bezwingt im Anschluss dann überraschend den letztjährigen Vize-Klubmeister Remo Wagner. Ein grosses Danke an Nathalie und Remo!

Unsere Schachjugend an Turnieren 2022

Aargauische Schulschach-Mannschaftsmeisterschaft (29.10.)
Aryan Anand, Pranav Koya, Prathyush Sunilkumar und Lorenz Schafft gewinnen die Aargauer Schulschach-Mannschaftsmeisterschaft in Aarburg. Bericht und Fotos von Roland Senn (Schachverband Aargau)
Foto vom Turniersaal

Meisterlich . . . (25.9.)
hat Pranav Koya am 4. Aargauer Jugendschach Grand-Prix in Windisch gespielt. Als einziger der 74 Teilnehmer,-innen blieb er in sieben Spielen ungeschlagen. Endtabelle

Schach im Einkaufszentrum (13.8.)
Das vom Schachklub Döttingen-Klingnau organisierte Turnier wurde nach einem pandemiebedingten zweijährigen Unterbruch zum dritten Mal durchgeführt. Drei unserer Junioren (Pranav Koya, Prathyush Sunilkumar und Ron Pevzner) spielten sich in die ersten fünf Ränge! Ganzer Bericht

Aargauische Schnellschachmeisterschaft der Junioren (25.6.)
Jochem Snuverink leitete das Turnier an dem 63 Knaben und Mädchen teilnahmen. Jede(r) durfte sieben Partien spielen und einer schaffte es tatsächlich, alle Partien zu gewinnen. Wer, steht im Bericht des Schachverbands Aargau.
Auf dem Foto unserer Junioren:innen, die dabei waren. Gratulation an Prathyush Sunilkumar, er hat den 2. Platz in der Kategorie U12 erreicht!
Foto zeigt die teilnehmenden Kinder der SG Baden

Schweizer Jugend Rapid Meisterschaft (13.3.)
Vier unserer Junioren folgten der Einladung des Schweizerischen Schachbundes und nahmen in Ittigen an der Jugend Rapid Meisterschaft teil. Es wurden sieben Partien gespielt. Daniel (2½ Punkte) und Benjamin Richter (2) spielten in der Kategorie U20, Aryan Anand (4½) in der Kategorie U16 und Pranav Koya (1½) in der Kategorie U14. Bericht von Markus Angst, SSB.

Aufstieg
Unser Jugend Team "Baden-Döttingen 2", bestehend aus zwölf Junioren, gewinnt seine SJMM Gruppe und steigt in die 1. Regionalliga auf! Herzliche Gratulation zu dieser Teamleistung! Auf dem Foto vom letzten Spieltag v.l.n.r. Abhishek, Pranav, Joel und Prathyush.
Foto zeigt die genannten vier Knaben

Qualifiziert
Prathyush Sunilkumar holt sich beim dritten Qualifikationsturnier der Jugend Einzelmeisterschaft in Oberägeri Bronze in der Kategorie U10 mit sechs Punkten aus sieben Spielen und qualifiziert sich für das Finale. Bei den U14 erreicht Leo Marty mit 3½ Punkten den 27. Rang und Pranav Koya mit 2½ Punkten den 42. Rang. Im U16 Turnier belegt Abhishek Kedia den 29. Schlussrang. Danke, dass Ihr für die SG Baden gespielt habt! Auch einen Dank an den Organisator ChessMates Zugerland. Foto und Details

Kühlturmturnier Leibstadt (18.9.2022)

Das vom Schachklub Döttingen - Klingnau organisierte Turnier fand wieder grossen Zuspruch: über 70 Teilnehmer,-innen von Bern bis Schaffhausen und aus dem nahen LK Waldshut kamen nach Leibstadt. Gespielt wurden sieben Runden Rapidschach mit 20 Minuten Bedenkzeit.
Fotocollage zeigt Remo, Johann und Heinz am Brett
Remo (gewann diese Partie dank schlauem Läuferopfer), Johann (gefordert von einer deutschen Juniorin) und Heinz (tüftelt an sehr seltener Eröffnung) hielten unsere Fahne hoch. Rangliste

Aargauer Blitzturnier in Baden

Aargauischer Blitzmeister ist Alexander Lipecki vom Schachclub Brugg. Zweiter wurde Alan Berset vom SV Baden vor Arnold Mienert (SC Freiamt). Bester Spieler der SG Baden wurde unser Junior Prathyush im siebten Rang. Die Bedenkzeit pro Spieler betrug 3 Minuten plus 2 Sekunden/Zug. Jochem Snuverink leitete das leider schwach besuchte Turnier. Schlussrangliste

Willi Bolliger ist Schweizer Blindenschachmeister

Erstmals spielten sechs hörbehinderte Schachfreunde des SSVH mit elf blinden Spielern des SBSB um den Titel des Blindenschach respektive Hörbehindertenschach Meisters. Das Zusammenspiel an den Brettern klappte gut, es gab keine Friktionen zwischen Hör- und Sehbehinderten. Den SBSB Titel erkämpfte sich Willi Bolliger, langjähriges Mitglied der SG Baden. Damit hat er nach 2012, 2013, 2014, 2015 den Pokal zum fünften Mal erobert.
Bericht mit Rangliste.

Offene Badener Stadtmeisterschaft 2021 - 22

Die Stadtmeisterschaft ist mit der siebten Runde vom 5. Mai 2022 beendet worden.

Herzliche Gratulation an Enno Eschholz, Otakar Mares und Ena Bangerter zu ihren Medaillenplätzen! Die beiden Juniorinnen der Familie Bangerter aus Steinmaur konnten mit dem vierten Platz von Daria gleich zwei Top-Ränge belegen. Super! Eine weitere Bereicherung des Turniers waren die Gäste aus Döttingen, die mit einer grossen Delegation teilnahmen. Sämtliche Runden und Partien konnten ohne Probleme und sehr fair ausgetragen werden. Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmenden und an den Turnierleiter Ruedi Farner!
Die Schlussrangliste ist bei Chess-Results einsehbar.

Klubturniere 2021 - 22

Werner Brunner gewinnt das über 14 Runden ausgetragene klassische Klubturnier vor Remo Wagner und Urs Büttler. Positiv aufgefallen sind alle Spieler und Spielerinnen, die als Gäste das eine oder andere Mal zum "Schnuppern" an den Turnierabenden erschienen. Sie machten sogar rund die Hälfte aller Teilnehmer-, innen aus! Einer von ihnen, Urs Büttler, wurde auf Anhieb Dritter. Da nebst Punkten für Siege und Remis auch jeweils ein Punkt für die Teilnahme pro Abend vergeben wurde, konnten fleissig Mitmachende eine gute Platzierung erreichen. Schlussrangliste
Zudem gewinnt Werner auch das über vier Runden ausgetragene Blitz- und Rapidturnier! Herzliche Gratulation auch an den Zweiplatzierten, Remo Wagner, und André Brunner als dritten. Schlussrangliste

Schachkurs in Rohrdorf

"Der Anfänger-Schachkurs des Familien Treff Rohrdorf musste wegen Corona immer wieder verschoben werden. Die beiden jetzt angebotenen Kurse waren binnen Minuten ausgebucht." Weiterlesen...

Jahresrückblick 2021

Januar
Schach spielen am Brett ist mit Ausnahme der Jugendtrainings wegen der Covid-19 Pandemie nicht erlaubt. Stattdessen spielt man zuhause im Internet sofern einem das zusagt.

März
Das Langzeit-Online-Turnier der Schachgesellschaft Baden war mit 41 Teilnehmer,-innen ein grosser Erfolg.

April
Nach einer Pandemie bedingten Zwangspause dürfen wir unsere Klubabende wieder am Brett spielen.

Mai
Wir trauern um unseren langjährigen Präsidenten und Schachfreund Kari (Karl) Wilhelm.

Juni
Peter Schmalz wird Internationaler Meister im Fernschach.
Die Aargauische Jugend-Schnellschach-Meisterschaft findet in Baden statt.
André Vögtlin wird zum neuen Zentralpräsidenten des Schweizerischen Schachbundes gewählt. Er löst Peter A. Wyss ab.

Juli
Christian Strupp gewinnt das über 17 Spiele ausgetragene Klubturnier.
Das Team "AGSO I" mit Olivier Tschopp und Prokopios Mamalis gewinnt die SJMM Nationalliga A.
Das Team "AGSO II" mit Aryan Anand gewinnt die SJMM Nationalliga B.
Werner Brunner wird erster im Vereinscup.

August
Im "Swiss Team Battle" bei Lichess.org spielt die SG Baden für einige Runden in der höchsten Spielklasse.

September
An der Generalversammlung werden die Vorstandsmitglieder Ruedi Farner (Präsident), Jochem Snuverink, Otakar Mares, Willi Bolliger, Heinz Härdi und Hansjörg Müller bestätigt. Neu gewählt wird Stephan Zimmermann. Er ersetzt Matthias Saurer, der über zehn Jahre unsere Webseite gepflegt hat.

Oktober
Die traditionelle, über 7 Runden gespielte, Offene Badener Stadtmeisterschaft beginnt.

November
Ruedi Farner leitet einen Schachkurs für Anfänger und Wiedereinsteiger an der Volkshochschule Spreitenbach.
An der 55. Winterthurer Jugendschach Stadtmeisterschaft erreicht unser Junior Prathyush Sunilkumar den 2. Platz.

Dezember
An der SMM in der 1. Liga qualifiziert sich Baden 1 für die Aufstiegsspiele, unterliegt dort aber Lenzburg 1.
Magnus Carlsen verteidigt den FIDE Weltmeistertitel gegen Jan Nepomniachtchi.

Zusammengestellt von Stephan Zimmermann

Rössli Amateur und Rising Open / Schachfestival Wohlen 2021

Wir wurden an diesem Wochenendturnier von vier Spielern würdig vertreten: Aryan Anand (13. Rang "Amateur"), Christian Strupp (67. Rang "Amateur"), Axel Moehlmann (71. Rang "Amateur") und Lorenz Schafft (6. Rang "Rising"). Herzlichen Dank, dass Ihr euch für die SG Baden angemeldet habt! Alle Resultate

Vereinscup 2020/21

Der Sieger des Vereinscup heisst Werner Brunner! In einer spannenden und lange ausgeglichenen Finalpartie setzte sich Werner schliesslich gegen Heinz Härdi durch. Heinz schaffte den Finaleinzug dank seiner gewonnenen Partie gegen Stefan Wey und Werner punktete im zweiten Halbfinal gegen Remo Wagner.
Insgesamt waren es acht Cup-Teilnehmer, so dass wir gleich mit den Viertelfinals starten konnten, wo es zu einer Überraschung kam: Vorjahressieger André Brunner musste sich Remo Wagner geschlagen geben. Auch der letztjährige Finalist Werner Brunner tat sich schwer gegen Chris Strupp, setzte sich dann am Ende doch noch durch.
Alle Resultate im Überblick:

Viertelfinals


Halbfinals

Final

Klubturnier 2020/21

Christian Strupp gewinnt das über 17 Runden ausgetragene Klubturnier vor Stefan Wey und Werner Brunner. Seit Spätsommer 2020 wurde an siebzehn Abenden gespielt und nur wegen der Covid-19 Pandemie durften leider einige Wochen lang gar keine Züge gemacht werden. Nach Aufhebung dieser Einschränkung musste die Teilnehmerzahl auf 15 Personen beschränkt und an Doppelbrettern gespielt werden. Trotz dieser Restriktionen begrüssten wir im Schnitt 10 Personen pro Abend und insgesamt 25 Schachfreunde am Turnier.
Klubturnier: Ein Tisch, zwei Bretter, eine Partie. Das Foto zeigt, wie während der Pandemie an Doppelbrettern gespielt wird
Schlussrangliste

Peter Schmalz wird Internationaler Meister (IM) im Fernschach

Lesen Sie den Bericht: "Jetzt schlägts 13: Peter Schmalz ist Fernschach-IM"!
Herzliche Gratulation!

Aargauisches Schnellschachturnier am 12. Juni 2021

41 Jugendliche fanden trotz schönstem Juni-Wetter ihren Weg nach Baden ins Alterszentrum Kehl, um um den Titel des Aargauischen Schnellschachmeisters und um Punkte zu kämpfen. Bericht & Rangliste Kinder beim Schnellschachturnier 2021

Karl Wilhelm ist gestorben

Foto zeigt Karl Wilhelm mit Junioren Heute erreicht uns die traurige Nachricht, dass Karl (Kari) Wilhelm verstorben ist. Kari führte von 1974 bis 2019 also während 45 Jahren! unseren Verein. Wer sich hier umsieht, kann über einen kleinen Teil seines Wirkens nachlesen. Aber Kari war schon lange vor Webseiten, Internet & Co. sehr für die SG Baden und den Schachsport engagiert. Wir sprechen der Familie Wilhelm unser tiefes Mitgefühl und Beileid aus. Zur Erinnerung an Kari hat Markus Angst auf SwissChess eine schöne Würdigung veröffentlicht. SwissChess (13.05.21)

Langzeit Online Turnier der SG Baden vom 21. Januar bis 4. März 2021

Das Turnier war anfänglich als klubinterner Anlass gedacht. Aufgrund der Ausschreibung auf der Webseite des Schweizerischen Schachbundes mauserte sich das Regionalturnier zu einem stattlichen internationalen Turnier mit 41 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus fünf Nationen (Deutschland, Irland, Österreich, Schweiz und Tschechische Republik).
Blitz- und Rapid-Onlineturniere finden seit Beginn der Coronapandemie in grosser Anzahl statt. Was fehlte, war ein Turnier mit längerer Bedenkzeit, wo auch mal während zwei Stunden oder sogar länger über den Zügen gebrütet werden konnte. Nach der ersten Runde zogen sich drei Spieler zurück, während eine Anmeldung dazukam, sodass das Turnier mit 37 Spielern und 2 Spielerinnen aus allen Alterskategorien durchgeführt werden konnte. Der Jüngste dürfte der sechsjährige Joshua Berset gewesen sein. Mit seinen zwei Punkten landete er immerhin noch auf dem 35. Platz. Einen weiteren Glanzpunkt setzte die junge, aufstrebende, in Belfast lebende Spielerin Diana Bückert (The Four Bueckert Sisters) mit ihrem 10. Rang.
Nach drei Runden kamen nur noch Beat Zaugg und Jürgen Bildat auf das Punktemaximum, gefolgt von fünf Spielern mit je 2.5 Punkten. Beat gewann das Duell gegen Jürgen, während Philipp Müller, David Berset und Flavio Rotunno auf den nächsten Brettern gewannen. In der fünften Runde spielten Beat Zaugg und Philipp Müller unentschieden, während Flavio Rotunno gegen David Berset gewann. Auf dem vierten Brett konnte Jürgen Bildat mit Schwarz einen weiteren Punkt auf sein Konto gutschreiben. Die Ausgangslage für die sechste Runde war spannend. Auf zwei Spieler mit je 4.5 Punkten folgten drei Spieler mit je 4 Punkten. In der zweitletzten Runde bezwang Flavio Rotunno den für die Schweizer Schachsenioren spielende Beat Zaugg und setzte sich damit an die Spitze der Rangliste. Philipp Müller, Jürgen Bildat und David Berset gewannen ihre Partien ebenfalls. Damit waren die Voraussetzungen geschaffen, dass die genannten fünf Spieler den Sieg unter sich ausmachten.
In der letzten Runde traf Philipp Müller auf Flavio Rotunno. Die beiden trennten sich unentschieden. David Berset gewann gegen Jürgen Bildat während sich Beat Zaugg mit einem Remis gegen Ludovic Staub noch auf den fünften Rang rettete.
Die Schlussrangliste findet sich unter dem folgenden Link: Schachturnier-Ergebnisserver Chess-results.com

nach oben