logo

 

Home
Aktuelles
Verein
Jugendschach
Agenda
Turniere
SMM
SGM
Schachlinks

"SCHACHGESELLSCHAFT BADEN 2" NUN NEU IN DER 1. LIGA DER SMM 2012 !!!

 

In einem dramatischen Auswärts-Aufstiegswettkampf, gegen "SK St.Gallen 2", schaffte unsere 2. Mannschaft der Schachgesellschaft Baden (mit einem 3 1/2 : 2 1/2 Mannschaftserfolg), den Aufstieg in die "dritthöchste" schweizerische SMM-Spielklasse "1. Liga"!

Es war wahrlich nichts für "schwache Nerven", diesen "Hitchcock-Aufstiegswettkampf", als Mitspieler zu bestreiten oder als engagierter Zuschauer zu verfolgen!

Dabei fing das Ganze eigentlich ganz harmlos an. Der "Badener Mannschaftsleiter" hatte sein Team, gegen die favorisierten St.Galler, nämlich "taktisch" umgestellt und hoffte, die beiden "elo-stärksten" Badener Mannschaftsmitglieder, Peter Meyer und Jean-Pierre Z'Berg, würden, an den beiden letzten Brettern, hoffentlich Siege einfahren. Was geschah: Peter Meyer (am 5. Brett) und Jean-Pierre Z'Berg (am 6. Bett) erklärten, fast gleichzeitig, zu Beginn des Wettkampfes, dass ihre Partien (nach 9 und 13 Zügen!) auf "Remis" stünden und sie lieber nicht mehr weiterspielen möchten. Das Risiko sei zu gross! Ungern stimmte Mannschaftscaptain, Karl Wilhelm, zu, denn damit waren, seine "taktischen Mannschaftsüberlegungen" eigentlich, schon zu Beginn, nicht aufgegangen! Doch als der Junior, Sai Sakrishnan, am 1. Brett, gegen den viel "elo-stärkeren", Marc Potterat, ebenfalls ein weiteres "Remis", in der "Endspielphase" seiner Partie, erkämpfen konnte, keimte doch wieder etwas Hoffnung, für unsere "Zweitteamler", auf.

Würden unsere weiteren Spieler aber nun der grossen Belastung standhalten können? Eines war nun klar: "Es mussten nun unbedingt "Brettsiege" her"! Und nun geschah etwas wirklich "Eindrückliches"! Die restlichen "Badener Spieler" legten, einen vorbildlichen "Kampfeswillen" an den Tag! Und auf einmal hatte man, an den restlichen drei Brettern, bessere Stellungen herausgeholt. Optimismus machte sich, bei den "Badenern" breit. Und tatsächlich! Routinier Stanislav Valencak gewann seine Partie, gegen Roman Schmuki. Damit ging man, auf "Badener Seite", mit einem "Brettpunkt" in Führung. Doch dann kam wieder ein Dämpfer! Matthias Saurer hatte zwar eine "Mehrfigur" (Läufer) in seinem Endspiel, aber dafür einen "Minusbauern". Der "Läufer" konnte aber, (in ungünstiger Stellung) seine Wirkung nicht entfalten und so etwickelte sich immer mehr eine "Verluststellung", für den "Badener". Denn ein gegnerischer Bauer, drohte "unaufhaltsam", eine "St. Galler-Dame" zu werden!

So lag nun plötzlich alles an der Partie des Badener Juniors, Yannick Suter (1989 Elo) gegen Peter Bischoff (2106 Elo)! Die zahlreichen Zuschauer kamen nun in den Genuss einer spannenden und "matchentscheidenden" Schachpartie. Dabei liess sich der "Badener Juniorenleiter" nicht beeindrucken und schlussendlich gab es ein "lehrbuchmässiges Endspiel": König + Bauer gegen König. Yannick kannte aber die "Tempo- & Oppositionserfordernisse" fehlerlos! Als dann der "Freibauer" zur "Dame wurde, lagen sich unsere "Zweitteamler", (fast wie im Fussball) in den Armen und die doch recht "konsternierten" St. Galler gratulierten sportlich zum "Aufstieg"! So fiel es Matthias Saurer schlussendlich viel leichter, seine (einmal eigentlich auf Gewinn gestandene Partie) halt dann doch noch aufgeben zu müssen. Unsere "Zweitteamler" feierten ihren "Aufstiegs-Sieg", noch in St. Gallen, mit einem gemeinsamen Nachtessen! An dieser Stelle sei auch allen übrigen Spielern unseres Vereins gedankt welche, in der zu Ende gegangenen SMM-Saison 2011, in den "Gruppenwettkämpfen", in unserer zweiten Mannschaft, mitspielten!

Mit dem Aufstieg in die 1. Liga wurde ein grosses Ziel erreicht: Unsere 2. Mannschaft spielt nun direkt, nur noch eine Spielklasse tiefer, als unsere 1. Mannschaft, in der "Nationalliga B". Damit ist das "Gefälle" zwischen den beiden Teams nicht mehr so hoch, was verschiedene Vorteile bringt!